Rechner für die Berechnung
 von Witwenrente
 
 
 Treffen Sie hier Ihre Auswahl 
 Leben Sie in den alten 
  oder neuen  Bundesländern? 
 
 Sie haben Anspruch
 auf große Witwenrente? 
  
 Der/die Hinterbliebene
 ist Rentner?  
  
 Die Hochzeit war
 nach dem 31.12.2001? 
  
 Sterbedatum
 vor 2002? 
  
 Geburt eines
 Partners vor 02.01.1962? 
  
 Leistungsbeginn vor
 2011? 
  
 
 Rentenanspruch/Bruttorente
 des Verstorbenen 
    € / Monat
 Bruttoeinkommen/Brutto-rente
 des Hinterbliebenen 
    € / Monat
 Betriebsrente, VBL
 Kapitaleinkuenfte 
    € / Monat
 Waisenrenten-
 
berechtigte Kinder 
    
 
  
Infos zur Witwenrente

Mit wie viel Witwenrente kann ich rechnen?

Die Höhe der Witwenrente hängt ab von verschieden Bestimmungen und Besonderheiten: Altes Recht oder neues Recht, große oder kleine Witwenrente.

Das alte Recht trifft zu wenn Ihr Ehepartner vor dem 01.02.2002 gestorben ist. Falls er nach dem 31. Dezember 2001 gestorben ist, gilt das alte Recht auch, wenn die Ehe vor dem 01.01.2002 geschlossen wurde und mind. ein Ehepartner vor dem 02.01.1962 geboren wurde.

Das neue Recht trifft zu, wenn die Eheschließung nach dem 31.12.2001 stattgefunden hat. Aber auch dann wenn Sie früher geheiratet haben und beide Ehepartner nach dem 1.01.1962 geboren wurden.

Der Gesetzgeber unterscheidet zwischen der großen und kleinen Witwenrente, in Abhängigkeit bestimmter Lebensumstände, die im Folgenden beschrieben werden.

Witwenrente Voraussetzungen

Die Anwartszeit von 5 Jahren in der gesetzlichen Rentenversicherung des Verstorbenen ist erfüllt, oder er hatte bereits eine Form von Rente bezogen. Der Verstorbene hat nicht anderweitig neu geheiratet. Die Ehe bestand zum Zeitpunkt des Todes für min. ein Jahr. Mit Erfüllung dieser Voraussetzungen besteht ein Anrecht auf die kleine Witwenrente.

Große Witwenrente Voraussetzungen

Für ein Anrecht auf die große Witwenrente müssen folgende zusätzliche Voraussetzungen gelten. Der Hinterbliebene, dessen Partner im Jahr 2012 stirbt, kann ab dem 45. Lebensjahr plus einen Monat die große Witwenrente beantragen! Diese Altergrenze wird bis zum Jahr 2029 stufenweise angehoben auf das vollendete 47. Lebensjahr. Oder dieser erzieht ein unter 18 jähriges Kind des verstorbenen Ehegatten. Oder der Hinterbliebene ist teilweise oder voll erwerbsgemindert.

Kleine Witwenrente

Die Kleine Witwenrente erhalten Hinterbliebene wenn die Voraussetzungen für die große Witwenrente nicht erfüllt sind. Diese wird nach neuem Recht nur in den ersten zwei Jahren nach dem Tod des Ehepartners bezahlt. Ausnahme: Sie haben vor dem 01.01.2002 geheiratet und ein Ehepartner ist vor dem 02.01.1962 geboren, für diese gilt das alte Recht - Rentenaspruch bis zum Lebensende.

Anrechnung von Betriebsrente, VBL und Kapitaleinkünften

Haben Sie Einkünfte aus "Betriebsrenten, privater Rentenvorsorge, Kapital, VBL oder aus Zusatzrenten öffentlicher Versorgung"? Diese Einkünfte werden unter folgenden Vorraussetzungen nicht auf die Witwenrente angerechnet:

  • der Ehepartner vor dem 01.01.2002 verstorben ist.
  • der Ehepartner nach dem 31.12.2001 verstorben ist und die aber vor dem 01.01.2002 geschlossen wurde und mindestens ein Ehepartner wurde vor dem 02.01.1962 geboren.

Sterbevierteljahr bei Witwenrente

In den ersten drei Monaten, nachdem die Ehegattin oder der Ehegatte verstorben ist, erhält der Hinterbliebene die volle Altersrente des Verstorbenen (die Rentenhöhe, die der Verstorbene als Altersrente erhalten hat/hätte). Dies ist unabhängig davon, ob der Hinterbliebene Anspruch auf die kleine oder die große Witwenrente erhalten wird. Das eigene Einkommen des Hinterbliebenen spielt dabei keine Rolle, dieses wird nicht auf die Rentenleistung angerechnet.

Witwenrente für Beamte

Die Berechnung der Witwenrente für Beamte erfolgt in ähnlicher Form wie die Berechnung der Witwenrente für Personen in der gesetzlichen Rentenversicherung.

Die Witwenrente bei Beamten beträgt 60% der Pension des Verstorbenen, sofern die Ehe vor dem 01.01.2002 geschlossen wurde, ansonsten beträgt sie 55%. Hinterbliebene Kinder erhalten 12% und Vollwaisen 20% der Pension. Hat der Hinterbliebene ein eigenes Einkommen, dann wird dieses anteilig gegengerechnet. Das Witwengeld beträgt mindestens 20% vom Versorgungsbezug.