Anspruch auf Arbeitslosengeld 1
 berechnen!
 
 
 Ihr Monatsein-
 
kommen (Brutto): 
  
 Eventuell
 Geldwerter Vorteil: 
  
 Kalenderjahr:      
 Ihre Steuerklasse:    
 Ihr Bundesland:      
 Haben Sie Kinder?     ja  nein 
 
Info's zum Arbeitslosengeld 1

Wer hat Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 - ALG I

Das Arbeitslosengeld 1, ist ein sozialversicherungsrechtlicher Anspruch, der sich aus Zahlungen zur Arbeitslosenversicherung, aus einer vorangegangenen, sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung ergibt. Im Gegensatz zu Arbeitslosengeld 2 (Hartz 4) welches eine versicherungsfreie Sozialleistung darstellt. Anpruch auf Arbeitslosengeld 1 haben Arbeitslose die, die unten beschriebenen Vorraussetzungen erfüllen.

Vorraussetzungen für den Bezug von Arbeitslosengeld 1

Eine Grundvoraussetzung für den Bezug von Arbeitslosengeld 1, ist die Einhaltung folgender Rahmenfrist: Innerhalb von zwei Jahren vor Eintritt der Arbeitslosigkeit muss für insgesamt 360 Tage, eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bestanden haben, aus der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt wurden. Man spricht hierbei von einer Erfüllung der Anwartschaftszeit. Weitere Vorraussetzungen sind:

  • Arbeitslosigkeit muss vorliegen
  • Die Meldung der Arbeitslosigkeit wurde persönlich bei der Agentur für Arbeit vorgenommen
  • Die oben beschriebene Anwartschaftszeit muss erfüllt sein
  • Der Arbeitslose darf auch nicht nur vorübergehend einer Beschäftigung nachgehen (Ausnahme Nebenjob mit einer Arbeitszeit von unter 15 h pro Woche)
  • Der Arbeitslose muss der Agentur für Arbeit zur Arbeitsvermittlung zur Verfügung stehen
  • Die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnamen während der Arbeitslosigkeit ist möglich

Bei Eintritt des regulären Rentenalters besteht für Arbeitnehmer generell kein Anspruch mehr auf Arbeitslosengeld 1. Dies gilt analog für Freiberufler, Selbstständige und Arbeitslose Beamte. Selbständige und Freiberufler können sich seit geraumer Zeit (Anfang 2006) freiwillig (auf Antrag) versichern. Diese Möglichkeit gibt es allerdings nur für neue Firmengründer (§28a SGB III).

Nebeneinkommen bei Bezug von Arbeitslosengeld 1

Als Arbeitslosengeldempfänger haben Sie die Möglichkeit, etwas hinzuzuverdienen. Der Zeitaufwand für diese Nebentätigkeit muss weniger sein, als 15 Stunden pro Woche, ansonsten entfällt der Anspruch auf Arbeitslosengeld. Jede Nebentätigkeit, egal ob als Angestellter oder Selbstständiger, ist meldungspflichtig.

Auf das Nebeneinkommen gibt es einen monatlichen Freibetrag von 165,- €. Eine Berücksichtigung von Werbungskosten ist darüber hinaus möglich. Das verbleibende Resteinkommen, wird auf das Arbeitslosengeld angerechnet.

Bezugsdauer

Die Bezugsdauer von Arbeitslosengeld 1 richtet sich zum einen, nach der Dauer des versicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisses und zum anderen nach dem Lebensalter des Arbeitslosen. Generell muss die oben beschriebene Anwartschaftszeit erfüllt sein.

Das versicherungspflichtige Verhältnis bestand für mind. … Monate Vollendung des … Lebensalters Erhalt von … Monate Arbeitslosengeld 1
12 6
16 8
20 10
24 12
30 50. 15
36 55. 18
48 58. 24

Maximale Höhe Arbeitslosengeld - Maximalbetrag

So wie die Begrenzung der Höhe an Beitragszahlungen zum Arbeitslosengeld ist auch die Höhe der Leistung aus Arbeitslosengeld 1 begrenzt, bedingt durch das berücksichtigungsfähige Bemessungsentgelt, bezogen auf die Beitragsbemessungsgrenze.

Die Maximale Höhe von Arbeitslosengeld 1 können Sie mit unserem Rechner berechnen.

Beitragsbemessungsgrenze von Arbeitslosengeld 2014

Alte Bundesländer und Berlin-West
Pro Jahr 71.400,00 € oder monatlich 5.950,00 €

Neue Bundesländer und Berlin-Ost
Pro Jahr 60.000,00 € oder monatlich 5.000,00 €

Berechnung von Arbeitslosengeld 1

Schritt 1: Berechung des täglichen Bemessungsentgelts
Hierfür wird das sozialversicherungspflichtige Bruttoeinkommen aus den letzten 12 Monaten tagesgenau ermittelt (Bruttoeinkommen / 365 Tage).

Schritt 2: Berechung des täglichen Leistungsentgelts
Hierfür wird vom täglichen Bemessungsentgelt die Sozialversicherungspauschale in Höhe von 21 % abgezogen sowie die individuelle Lohnsteuer und der Solidaritätszuschlag.

Schritt 3: Berechung des täglichen Leistungssatzes
Hierfür wird das tägliche Leistungsentgelt mit einem Faktor multipliziert. Bei Kinderlosen beträgt dieser Faktor 60 %, bei mindestens einem Kind 67 %.

Schritt 4: Berechung des monatlichen Zahlbetrags
Der monatliche Zahlbetrag ergibt sich aus dem täglichen Leistungssatz hochgerechnet auf 30 Tage. Auch für Monate mit 31 Tagen.

So geht’s

Berechnen Sie die Höhe des Arbeitslosengeldes für die Jahre 2014, 2013 oder 2012.

Ergänzen Sie die Felder Ihr Brutto-Monatseinkommen (Durschnitt der letzten 12 Monate), Lohnsteuerklasse, das Bundesland in dem Sie leben und ob Sie Kinder haben, alle Angaben entsprechend Ihren individuellen Gegebenheiten.

Im Feld Bruttoeinkommen vermerken Sie Ihr durchschnittliches Bruttoeinkommen der letzten 12 Monate.

Ihre Lohnsteuerklasse ist auf der jährlichen Lohnsteuerkarte welche Sie vom Finanzamt bekommen vermerkt. Wenn Sie Ihre Lohnsteuerklasse nicht kennen, können Sie diese beim Finanzamt erfragen.

Weiter unten finden Sie umfangreiche Informationen zum Thema Arbeitslosengeld 1 wie z.B. die genauen Vorraussetzungen für einen Anspruch auf ALG 1, die Bezugsdauer oder Infos zur Berechnung der Höhe von Arbeitslosengeld 1.